Marko Pogacnik

Marko Pogacnik, geboren 1944, lebt in Sempas, Slowenien. Von 1965 bis 1979 wurde er als Konzept- und Land-Art-Künstler im Rahmen der von ihm gegründeten Gruppen “OHO” und der “Sempas-Familie” international bekannt. Seine Arbeiten wurden unter anderem im Auktionsraum München (1970), in den Museen für moderne Kunst in Ljubljana, Zagreb und Belgrad (1968-70), im Museum of Modern Art, New York (1970), auf der Biennale Venedig (1978), in der Biennale Trigon, Graz (1978), sowie im Queens Museum of Modern Art, New York (1999), ausgestellt.

Zu Beginn der achtziger Jahre entwickelte er eine geomantische Methode zur Heilung und Ausbalancierung von Orten und Landschaften, vergleichbar der Anwendung der Akupunktur beim menschlichen Körper. Dabei werden Steinsäulen mit eingemeißelten Kosmogrammen auf Akupunkturpunkte der Erde gesetzt und miteinander verbunden. Dieses Verfahren bezeichnet er als “Lithopunktur” (von gr. lithos, “Stein”).

Seit 1993 ist Marko Pogacnik als Dozent bei der Ausbildung in Geomantie tätig und gibt Seminare für Geomantie und persönliche Entwicklung in Deutschland (Hagia Chora), Österreich (Raum und Mensch), der Schweiz, Italien, Schweden, England, den USA, Kroatien und Slowenien.

Das offizielle Staatswappen der Republik Slowenien zeigt ein von Marko Pogacnik entworfenes Kosmogramm.

 

Texte von Marko Pogacnik finden Sie unter:

Marko Pogacnik zitiert
Elementarwesen und Erdseele (Dezember 2013)
Die Welt im Wandel (Jänner 2014)
Wesen und Form (März 2014)
Wesen und Wahrnehmung (Mai 2014)
Saat und Ernte (Oktober 2014)

Texte mit Bezug zu Marko Pogacnik finden Sie unter:

Sakura hanami – Ostern 2014 (April 2014)
Herbstzeitlos (Oktober 2015)

Abbildungen von Elementarwesen aus der Feder von Marko Pogacnik finden Sie unter:

Elfenbilder